Wickeln mit Stoff…

Stoffwindeln haben den Ruf altmodisch und unpraktisch zu sein. Aber mal ehrlich: Das Wickeln mit Stoff ist schon lange nicht mehr das, was es zu Omas Zeiten war! Stoffwindeln sind trendy, sparen Geld, fördern die Hautgesundheit deines Babies und durch die Verwendung von Stoffwindeln leistest du außerdem einen aktiven Beitrag zum Thema Umweltschutz.  Und im Gegensatz zu früher müssen wir nicht mehr per Hand waschen, das übernimmt heutzutage eine Maschine…

  • Verglichen mit Wegwerfwindeln spart man bis zu 1000 EUR pro Wickelkind. Sind noch weitere Geschwister in Planung können die Stoffwindeln weiterverwendet werden und man spart doppelt Geld. Außerdem wird die Anschaffung der Stoffwindeln in vielen Gemeinden gefördert.
  • Kinderärzte empfehlen für eine gesunde Hüftentwicklung das sogenannte Breitwickeln -Stoffwindeln sorgen automatisch für ein breit gewickeltes Baby.
  • Stoffwindeln sind atmungsaktiver als Wegwerfwindeln, die Temperatur in der Windel ist daher immer niedriger als in einer Wegwerfwindel. Dadurch entwickelt sich seltener ein Hitzestau, die Haut kann besser atmen und ist dadurch seltener irritiert. Bei Buben verläuft die Hodenentwicklung bei niedriger Temperatur ebenfalls besser.
  • Wegwerfwindeln sind mit Superabsorbern, Paraffinen und vielen weiteren chemischen Zusätzen ausgestattet, welche man im Normalfall nie an die Haut seines Babies lassen würde.
  • Pro Wickelkind entsteht ca. 1 Tonne Windelmüll, das entspricht ungefähr 10% des gesamten Restmülls. Wenn man bedenkt dass eine Wegwerfwindel ca. 500 Jahre braucht um zu verrotten, ist das schon ein beachtlicher Müllberg!
  • Moderne Stoffwindeln sind einfach schön anzusehen! Ein Wegwerfwindel-Popo sieht immer gleich und nicht sehr hübsch aus- Mit süßen Stoffies kleidet ihr euren Liebling von Anfang an in etwas Individuelles. Aber Achtung: Stoffwindeln machen süchtig!

Nicht jedes System passt zu jeder Familie. Daher ist es wichtig sich vor dem Kauf genau zu informieren und auszuprobieren um teure Fehlkäufe und Enttäuschungen zu vermeiden. Und wenn wir ehrlich sind: Einen Pullover wollen wir ja auch angreifen bevor wir ihn tragen- Warum dann nicht die Windel, die unser Kind ja doch eine Zeit lang tragen wird? Auch hier gibt es große Unterschiede bei den Materialien, die sich am besten durchs selber fühlen herausfinden lassen. Selbstverständlich stehen die Bedürfnisse deines Babies aber immer an erster Stelle- Ihr könnt jederzeit Pausen zum Stillen, Füttern, Wickeln und Kuscheln machen.

Stoffwindelparties mit FreundInnen oder kombinierte Trage- und Stoffwindelberatungen sind ebenfalls gerne möglich.

Hier gehts zu den aktuellen Preisen.